Mindset

Warum ich alte Freunde manchmal los lassen muß

Letzen Samstag war ein Tag auf den mein Mann und ich uns schon sehr gefreut haben. Etwa alle zwei Monate treffen wir uns mit zwei lieben Familien und kochen gemeinsam. Genau genommen kochen die Männer und das unglaublich fantastisch. Es ist eine Runde auf die wir nicht mehr verzichten möchten – einfach weil es echte Herzmenschen sind.

Deine Freunde sind ein Spiegel von Dir

Deine Freunde sagen viel über Dich aus. Im Grunde sind sie, wie alle Menschen mit denen Du zu tun hast, ein Spiegel von Dir. Und weil Du Dich im Leben ständig veränderst und Du faktisch nicht mehr die gleiche Person bist, die Du noch vor fünf oder zehn Jahren warst, verändert sich auch Dein Freundeskreis – was nicht immer so einfach ist.

Wir alle halten gerne an alten Zeiten fest und an all den Erinnerungen die damit verknüpft sind. Und oft ist es ganz schwer los zu lassen und sich einzugestehen, dass sich die Freunde in eine andere Richtung entwickeln als man selbst. Man mag es nicht wahr haben. Spätestens wenn die Treffen dann zäh werden, Interessen plötzlich zu weit auseinander liegen, Lebensumstände nicht mehr zueinander passen oder man einfach nicht mehr man selbst sein kann, dann fragt man sich ob das alles noch Sinn macht und gut tut. Auch wenn sie Dir irgendwann einmal sehr ans Herz gewachsen sind.

Manche Freunde begleiten Dich nur ein Stück

Ich glaube manche Menschen begleiten uns nur ein Stück auf unserem Lebensweg. Andere bleiben für immer an unserer Seite. Es gibt einige von denen ich mich verabschiedet habe und wenige von denen ich weiß: die bleiben vielleicht für immer. In meinem Fall sind das die, denen ich auch aus der Ferne sehr nah bin und mit denen jedes Treffen, mag es noch so weit auseinander liegen, sofort an das letzte Mal anknüpft – ganz unangestrengt und herzlich. Bei ihnen bekomme ich auf die Frage: „Wie geht es Dir?“ eine ehrliche Antwort und Gespräche gehen ganz oft deutlich tiefer als der übliche Smaltalk. So wie am Samstag zum Beispiel.

Ich bin von Herzen dankbar für meine Freunde, die heute, ganz im Gegensatz zu früher, in alle Richtungen verstreut leben. Und ich bin froh, dass ich einige gehen lassen konnte. Denn ich weiß, dass das Leben mir immer die richtigen Menschen schickt. Darauf kann ich vertrauen.

 

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: