Mindset

Wie oft verurteilst Du?

Es ist Weihnachten und ich möchte eigentlich nur einen Gedanken los werden: Wie würde unsere Welt wohl aussehen wenn wir aufhören würden zu (Ver-)Urteilen?

Wie oft passiert es uns, dass wir Menschen verurteilen? Zum Beispiel für Dinge die sie scheinbar getan haben. Oder nicht getan haben – das kann ja heute auch schon ein Verbrechen sein. Vielleicht hat dieser Mensch diese Dinge sogar getan. Aber bist Du dann wirklich in der Position ihn zu verurteilen? Wie viele Seiten der Geschichte kennst Du? Hast Du sie Dir denn wirklich alle angehört oder steckst Du in Deiner ganz eigenen Sicht auf die Dinge fest? „Es kann gar nicht anders sein! So ist es. Wie kann Sie nur?“ Die Empörung ist groß, das Unverständnis auch.

Wie töricht.

Wir ergreifen Partei, sind vermeintlich loyal, zugunsten unserer eigenen Wahrheit.

Wie können wir zu 100% sicher sein, wenn es um einen anderen Menschen geht? Bist Du denn schon in seinen Schuhen gelaufen? Bist Du den Weg gegangen den er ging? Kennst Du seine Sicht auf die Dinge? Kennst Du all seine Verletzungen und Narben? Hast Du jemals zugehört ohne zu urteilen? Völlig wertfrei? Wann tun wir das schon?

Viel zu schnell sind wir dabei. Hören eine Geschichte, sind entsetzt, entrüsten uns. Wir ergreifen Partei, sind vermeintlich loyal, zugunsten unserer eigenen Wahrheit. Aber zu welchem Preis?

Fakt ist: Wenn wir uns nicht alle Seiten vorbehaltlos und wertfrei anhören, dann sind wir nicht in der Lage, uns ein vollständiges Bild einer Sache zu machen. Und selbst dann legen wir noch unseren eigenen Filter darüber.

Die Welt braucht mehr Liebe und Verständnis. Und nicht Ablehnung und Verurteilung.

Jeder von uns hat sein Päckchen zu tragen. Wir alle reagieren auf die ein oder andere Art. Wir alle fällen Entscheidungen, verhalten uns auf eine bestimmte Art und Weise. Vielleicht rührt es aus unserer Vergangenheit oder aus dem was gerade ist. Sicher ist, wir können nur wirklich verstehen und verstanden werden, wenn wir uns öffnen. Dem Anderen gegenüber. Und wenn wir aufhören zu be- und verurteilen.

Es bringt uns doch nirgendwo hin. Im Gegenteil, es bringt uns nur weiter auseinander.

Die Welt braucht mehr Liebe und Verständnis. Und nicht noch mehr Ablehnung und Verurteilung.

Frohe Weihnachten.

You Might Also Like...

    %d Bloggern gefällt das: